Grafik nicht gefundne

IPSC Munition


Das Training beim IPSC Schiessen benötigt grosse Mengen an Munition. Wettkampfschützen verbrauchen näherungsweise 10'000 - 50'000 Schuss pro Jahr. Dies kann zu einer finanziellen Belastung werden. Durch die sogenannte Mayor/Minor Wertung im Wettkampf sind für jede Division bestimmte minimale Schussfaktorwerte erforderlich, welche sich aus dem Geschossgewicht und der Mündungsgeschwindigkeit berechnen. Diese Faktorwerte sind mitunter mit normaler Fabrikmunition nicht zu erreichen. Einen Ausweg aus diesem Problem bietet das Wiederladen. Der Schütze fertigt seine Munition aus den einzelnen Komponenten mit Hilfe von Wiederladepressen selbst an. Dies hat zwei Vorteile :

1) Die Munition kann optimal auf die Waffe und den Verwendungszweck abgestimmt werden.
2) Man spart Geld


Typische Kaliber


9mm Luger          -> Produktion Division und in der Open Division (max. Überladen)
.38 Super Auto    -> Open Division
.40 S&W              -> Standard Division
.45 ACP               -> Classic und Revolver Division


Geschossformen

Die gebräuchlichen Formen sind :
Round Nose (RN)
Wadcutter (WC)
Semi-Wadcutter (SWC)
Hollow Point (HP)
Truncated Cone (TC)

Bild nicht gefunden Bild nicht gefunden Bild nicht gefunden Bild nicht gefunden Bild nicht gefunden


Die Gewichte bewegen sich zwischen 115gn bis 230gn ( 15,432 eng. Grain = 1 Gramm )


| ©2005 DSC357Bild nicht gefundenBild nicht gefunden