Grafik nicht gefundne

 

IPSC Waffen

Waffenerwerb

Falls Sie noch keine Waffe besitzen, können Sie eine als Schweizer Bürger (oder mit Niederlassung C) erwerben. Dafür müssen Sie ein Gesuch für einen Waffenerwerbsschein ausfüllen und zusammen mit einem  Strafregisterauszug (ohne Eintrag), sowie einer Pass-, ID- oder Ausländerausweiskopie an ihre kantonale Polizeibehörde schicken. Das Gesuch erhalten Sie per Download. Der Strafregisterauszug lässt sich über das Internet HIER bestellen.
Lassen Sie sich bitte von uns beraten, bevor Sie etwas kaufen. Nicht jede toll aussehende Waffe eignet sich zum IPSC-Schiessen.

Faustfeuerwaffen



Waffen Open Division

Die Königsklasse unter den Faustfeuerwaffendivisionen. Hier ist fast alles erlaubt, was die Waffe schneller macht.

Die Eckdaten :

·         Kleinstes Kaliber 9mm

·         Min. Geschossgewicht 120 gn für Mayor

·         Min. Faktor für Mayor ist 160

·         Max. Magazinlänge 170 mm

·         Kompensator erlaubt

·         Elektronisches Visier erlaubt

·         Magwell erlaubt

·         Abzugsgewicht nicht limitiert.

Bild nicht gefunden




 

 

 

 

 

 

 

Waffen Production Division

Die beliebteste Division ist die Production Class. Im Regelwerk existiert eine zugelassene Liste von Schusswaffen, welche nur sehr geringfügig zu Wettbewerbszwecken abgeändert werden dürfen.

Die wichtigsten Eckdaten :

·         Nur Waffen aus der Zulassungsliste

·         Kleinstes Kaliber ist 9mm

·         Max. 15 Patronen im Magazin

·         Min. Powerfaktor 125

·         Nur Minorwertung

·         Erster Schuss nach dem Start in Double Action

·         Min. Abzugsgewicht (Double action) ist 2270 Gramm

·         Max. Lauflänge 127 mm

Bild nicht gefunden













 

 

Waffen Standard Division

Dies ist eine Division, die mit etwas schwereren Waffen wie in der Production Klasse schiesst, dafür aber grössere Magazine und Magwells benutzen darf. Das typische Kaliber ist .40SW

Eckdaten :

·         Min. Kaliber für Minor 9 mm

·         Min. Kaliber für Mayor 10 mm

·         Min. Faktor für Mayor 170

·         Kastenmass 225 * 150 * 45 mm (mit Magazin), d.h. die Waffe muss in diesen Kasten passen.

·         Keine elektronischen Visiere

·         Kein Kompensator und Laufports

·         Schlittenports erlaubt


Bild nicht gefunden






 

 

 

 

 

 

Waffen Classic Division

Nach Abschaffung der Modified Division wurde probeweise eine Nostalgie Klasse geschaffen. Hier wird mit Pistolen im 1911 Design und Singlestack Magazinen geschossen. Nur für Schützen, die gerne Magazine wechseln. Für Mayor Faktor ist das typische Kaliber .45ACP.

Eckdaten :

·         Pistole im 1911 Design

·         Min. Faktor für Mayor 170

·         Min. Kaliber für Minor 9 mm

·         Min. Kaliber für Mayor 10 mm

·         Max. 10 Patronen im Magazin für Minor

·         Max. 8 Patronen im Magazin für Mayor

·         Kastenmass 225 * 150 * 45 mm (mit Magazin)

 

Bild nicht gefunden

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Waffen Revolver Division

Wer gern im Western Style unterwegs ist, wird die Revolver Division lieben. Es sind nur 6 Schuss pro Trommel erlaubt, also ist eine perfekte Stageplanung erforderlich, um das Nachladen bei Positionswechseln erledigen zu können. Heute werden keine Speedloader mehr benutzt. Die Munition ist in Fullmoon-Clips eingerastet, welche komplett in die dafür vorbereiteten Trommeln eingelegt werden. Gebräuchliche Kaliber sind .357 Magnum und .45ACP. Für die Benutzung von Clips muss die Trommel ausgefräst werden.

Eckdaten :

·        Max. 6 Patronen in der Trommel

·        Min. Faktor für Mayor 170

·        Min. Kaliber 9mm

·        Keine elektronischen Visiere

·        Keine Kompensatoren

 

Bild nicht gefunden


 

 

 

 

Magazine

Zu jeder Waffe gehören passende Magazine oder Clips. Diese sind für die Funktion sehr wichtig und werden oft unterschätzt. Es gibt sie ein- und doppelreihig mit Kapazitäten bis 29 Schuss (Open Division). In der Production Division sind nur 15 Schuss im Magazin erlaubt, bei den Revolvern 6 Schuss in der Trommel.

Bild nicht gefunden Bild nicht gefunden Bild nicht gefunden
Bild nicht gefunden Bild nicht gefunden Bild nicht gefunden

 

 

Handfeuerwaffen


 Waffen Rifle Division

Mangels geeigneten Schiessplätzen kann diese Division in der Schweiz nur mühsam ausgeübt werden. Wettkämpfe gibt es aktuell nur im Ausland. Eine halbautomatische Rifle ist bei uns als (privatisiertes) Sturmgewehr bekannt. Beliebt sind Waffen auf Basis der AR-15 Konstruktion. Folgende Unterdivisionen gibt es :
  • ·         Halbauto Open

  •           Halbauto Standard

  • ·         Repetierer Open

  • ·         Repetierer Standard

Bild nicht gefunden Bild nicht gefunden



Waffen Shotgun Division

Auch diese Division ist in der Schweiz schwach vertreten, aber in Italien und Deutschland recht beliebt. Es werden Röhren-, Trommel- und Kastenmagazine verwendet. Die "Pump Action" Flinten fallen in die Kategorie Repetierer. Wegen der grossen Patronen gestaltet sich das Nachladen recht aufwändig. Für die Röhrenmagazine gibt es spezielle Hilfsmittel, die aber viel Training benötigen.
Unterdivisionen :
  • ·         Halbauto Open

  •           Halbauto Modified

  • ·         Halbauto Standard

  • ·         Repetierer Standard

Bild nicht gefunden  
Bild nicht gefunden  


Spezialitäten

Gelegentlich werden sogenannte "Carbine" Wettkämpfe durchgeführt. Dies hat nichts mit Karabinern zu tun. Es handelt sich hier um die halbautomatischen Varianten von Maschinenpistolen, welche auch die entsprechenden Kaliber aufweisen (meist 9mm Luger).

Bild nicht gefunden Bild nicht gefunden


Waffen Tuning

Preiswerte Waffen haben mitunter für den Sportschützen unbefriedigende Eigenschaften. Rutschige Griffe, schlechte Visierung, kriechende Trigger und schlecht erreichbare Bedienhebel oder -knöpfe können einem das Schiessen verleiden. Im Rahmen des Reglements lässt sich vieles davon beheben. Man geht entweder zu einem fähigen Büchsenmacher oder legt bei entsprechenden Fähigkeiten selbst Hand an. Für die zweite Kategorie werden wir auf der Tuning-Seite einige Hinweise veröffentlichen.

Tuning  Hinweise